Bunde

Ich weiß die Stunden nicht

Noch grau in blau Dein Summen

Wellen die flach sich legen, hebt

Ein Raunen an, ein Wort nur

so fern Wogen perlen und

erden in den sicheren Grund

Den Bund unseres Seins.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Bunde”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s